Lifestyle - Herzteam Dortmund am St.-Johannes-Hospital

Lifestyle

Umgang mit Herzerkrankungen

Eine positive Grundeinstellung hilft Ihrer Herzgesundheit. Denn positives Denken und gut gelaunt durch's Leben zu gehen kann das Risiko für Herzerkrankungen senken. Gönnen Sie sich Ruhepausen, um Stress abzubauen. Sport und Bewegung können helfen, da dabei Glückshormone ausgeschüttet werden, die dem Körper gut tun. Aber auch Musik kann sich positiv auf Ihr Körperempfinden auswirken. Klassische Musik beispielsweise wirkt sich gut auf Ihr Immunsystem aus und hilft dabei Stress und Schmerzen abzubauen. Meditationsmusik, oder auch geistliche Musik, fördern die Harmonie und wirken insgesamt positiv auf den Menschen. Wenn Sie Konzentrationsschwierigkeiten haben, versuchen Sie es doch mal mit Jazzmusik. Und für die gute Laune hören Sie ein wenig lateinamerikanische Musik, welche Ihre Stimmung positiv beeinflussen kann.

Vermeiden Sie, wenn möglich, Hektik, Druck und Unausgeglichenheit, denn diese Faktoren wirken sich negativ auf Ihr Herz aus. Versuchen Sie sich fortwährend geistig fit zu halten und pflegen Sie soziale Kontakte. Unternehmungen mit Freunden und Bekannten machen gute Laune und sind damit gut für Ihr Herz.